top of page
Navigaton

10 Tipps für eine effizientere Google-Suche



Jeden Tag suchen wir im Internet nach Antworten, wollen Fakten prüfen oder einfach noch mehr zu einem Thema erfahren. 15% aller täglichen Suchanfragen bei Google sind dabei neu.

Wenn Sie mit Ihrem Suchbegriff also nicht finden, wonach Sie suchen, können Sie Ihre Suchanfrage mit einfachen Tricks eingrenzen und gelangen so bei Google schneller ans Ziel.


1. Spezifische Suche

Wollen Sie das Ergebnis auf Ihre Suche eingrenzen, verwenden Sie Suchbegriffe in Anführungs- und Schlusszeichen. So werden Ihnen nur Ergebnisse ausgespielt, bei denen die Suchbegriffe hintereinander vorkommen.

Beispiel: Die Suche nach «Kommunikationsagentur Solothurn» zeigt nur Ergebnisse, bei denen beide Begriffe nacheinander vorkommen.


2. Google rechnet selbst

Suchen Sie auf Google nach Rechenergebnissen, Währungen, Einheiten oder anderen numerischen Informationen, benötigen Sie keinen passenden Rechner. So gut wie jede Zeitangabe, Währung oder sonstige Rechenaufgaben kann Google schnell und einfach anzeigen.

Weitere Beispiele sind 8% von 145, 1.890 Minuten in Sekunden oder auch Wie viel Uhr ist es.

3. Suchbegriffe mit OR und AND Begriffe kombinieren

Um Suchergebnisse zu zwei verschiedenen Themen zu erhalten, verwenden Sie den Begriff AND (und). Wenn Sie Ergebnisse zu nur einem der Begriffe erhalten möchten, fügen Sie zwischen den beiden Keywörter ein OR (oder) ein.

Beispiel: Bei der Suchanfrage Apfel AND Birne werden Ihnen Seiten angezeigt, welche Äpfel und Birnen beinhalten. Falls Sie dieselbe Suchanfrage durch ein OR austauschen, erhalten Sie Suchergebnisse, die nur mindestens eines der beiden Wörter enthält.


4. Fehlende Suchbegriffe ersetzen

Sie suchen zum Beispiel nach einem bestimmten Satz oder einem Sprichwort, nur ist Ihnen ein Wort entfallen. Dann können Sie das fehlende Wort mit einem Sternchen (*) ersetzen.

Auch auf der Suche nach Kochrezepten kann der Platzhalter ebenfalls helfen, wenn Sie zum Beispiel etwas zubereiten wollen, und Ideen brauchen, etwa Nudeln mit *.


5. Begriffe ausschliessen

Möchten Sie Ihre Suche verfeinern, besteht die Möglichkeit, dass Sie bestimmte Begriffe mit einem Minus-Zeichen (-) ausschliessen.

Auch ganze Seiten können Sie von der Suche ausschliessen. In diesem Fall verwenden Sie die Syntax -site:URL, zum Beispiel: «Windows 10» -site:microsoft.com.

Wollen Sie bei Suchen anstössige Inhalte vermeiden, verwenden Sie noch die Syntax safesearch: vor dem Suchbegriff. Dadurch werden pornografische Inhalte zumindest weitgehend gefiltert.


6. Begriffe nachschlagen

Mit dem Begriff define: wird die Bedeutung eines Wortes in einem kärtchenartigen Ergebnis in den SERPs angezeigt. Beispiel: define:grafikdesign


Suchen Sie direkt auf einer bestimmten Internetseite nach Ergebnissen, verwenden Sie die Syntax site:<URL> Beispiel site:microsoft.com

Suchen Sie etwa nach Informationen zu Windows 10 auf der Seite von Microsoft, verwenden Sie den Suchbegriff Windows 10 site:microsoft.com


Wenn Sie nach einem bestimmten Wort im Titel von einem Artikel suchen, ergänzen Sie den Suchbegriff mit intitle: Beispiel: intitle:Kommunikationslösungen


Mit der Option allintext: oder intext: finden Sie Seiten, die ein bestimmtes Wort oder alle angegebenen Wörter enthalten.

Beispiel: allintext:Kommunikation Agentur Solothurn / intext:Kommunikation Agentur Solothurn


7. Zahlen und Jahre eingrenzen

Google kann Ihnen auch dabei helfen, Jahre oder Zahlen einzugrenzen. Dazu geben Sie die beiden Zahlen zusammen mit zwei Punkten an: <Zahl>..<Zahl>. Sinnvoll ist dies zum Beispiel, wenn Sie alle Oscargewinner zwischen 2015 und 2022 suchen. In diesem Fall geben Sie Oscar Gewinner 2013..2015 ein.


8. nach Dateien suchen

Sie können bei der Google-Suche direkt nach PDF-Dateien suchen, indem Sie hinter Ihrem Suchwort filetype:pdf eingeben. Dies funktioniert auch für Exceltabellen (filetype:xls), MP3-Dateien (filetype:mp3) oder Worddokumente (filetype:doc).

Beispiel: Um PDF-Dateien zu Preislisten von Bergbahnen zu finden, tippen Sie in der Suchmaschine preisliste bergbahn filetype:pdf ein.


9. Alter Inhalt von Webseiten

Ändert sich eine Webseite, zeigt die Google-Suche immer den aktuellen Inhalt der Seite an. Benötigen Sie aber ältere Versionen einer Seite, verwenden Sie den Begriff cache:<URL>, dadurch wird der Zwischenspeicher der Suchmaschine abgefragt (vorausgesetzt, die Seite wird indiziert).


10. Suche nach einer bestimmten Bildgrösse

Für die Suche nach einer bestimmten Bildgrösse, kann man in der Google Bildersuche direkt nach dem Suchbegriff die Bildgrösse definieren. Beispiel: hund imagesize:500x400


Diese Tipps lassen Sie in Zukunft noch zielführender zu gewünschten Suchergebnissen gelangen. Viel Spass beim Googeln!

12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page