Was ist der Unterschied zwischen Corporate Design und Grafikdesign?



Corporate Design gehört neben Webdesign, Informationsdesign oder Animationsdesign zu einem Teilbereich von Grafikdesign, welcher eigenen Regeln und Aufgaben unterliegt. Beim Corporate Design wie auch beim Grafikdesign handelt es sich um die Vermittlung von Inhalten, um visuelle Kommunikation und um Ästhetik. Worin liegen aber die konkreten Unterschiede?



Corporate Design


Corporate Design umschreibt das visuelle Erscheinungsbild eines Unternehmens. Es definiert ein einheitliches Gestaltungskonzept mit ausgewählten Gestaltungselementen (Farben, Schriften, Logo etc.), welche das Unternehmen optisch eigenständig macht und medienübergereifend anwendbar ist.

Mit dem Begriff «Corporate Design» ist mehr als nur traditionelles Grafikdesign gemeint. Es hat eine klare Funktion: Es spiegelt die Identität des Unternehmens wider, sorgt für Wiederekennung und differenziert das Unternehmen von der Konkurrenz. Durch ein homogenes und über längere Zeit gleich bleibendes Erscheinungsbild wird Vertrauen geschaffen und die Glaubwürdigkeit des Unternehmens erhöht. Das Vorgehen bei dieser Gestaltung ist daher sehr konzeptionslastig und strategisch ausgerichtet. Corporate Design ist ein Sammelbegriff, der sowohl die Strategie, als auch das Design der Corporate Identity abdeckt. Jede Elemente des Corporate Designs können begründet werden, weshalb sie auf eine bestimmte Art und Weise gestaltet werden. Das Corporate Design zeigt den Kunden sowohl, wer das Unternehmen ist, als auch seine Botschaft, die damit vermittelt wird.


Das Corporate Design beinhaltet folgende Punkte:


  • Das Logo und dessen Varianten für verschiedene Unternehmensbereiche und/oder Tochterfirmen.

  • Die Hausfarben und deren Farbvarianten für verschiedene Produkt- oder Unternehmensbereiche.

  • Die Hausschriften. Die Definition verschiedener Schrifttypen für verschiedene Produkt- oder Unternehmensbereiche.

  • Das interne und externe Gestaltungsraster in allen visuellen Medien. Dies beinhaltet die Platzierung und Gewichtung von Logo, Bild und/oder Text, die Definition von Bildgrössen, Spaltenbreiten, Satzarten und Schriftgrössen sowie die Platzierung des Logos (zum Beispiel an einem Firmenfahrzeug oder auf der Firmenbekleidung).

  • Die gestalterische Definition einer externen Präsentation, wie die Signaletik, Gebäudebeschriftung oder Verkaufs- und Messestände.


Grafikdesign


Unter einem Grafikdesign versteht man ein Einzelstück oder gegebenenfalls eine Serie eines Mediums (z.B. eine Plakatserie) von materiellen oder virtuellen (computergenerierten) zweidimensionalen Flächen, visuellen Publikationsmedien und Informationsträgern mittels Typografie, Bild, Farbe und Material. Der Absender des Werks ist meist unbedeutend. Vielmehr ist es entscheidend, dass die konkrete Information oder Botschaft, eine soziale oder politische Haltung oder eine persönliche Einstellung zum Ausdruck bringt. Der Kommunikationsinhalt des Grafikdesigns ist ein Medium, um Sprache und Gedanken visuell darzustellen sowie theoretische Zusammenhänge sichtbar, lesbar und augenscheinlich vermittelbar zu machen.




Kontaktieren Sie uns bei Interesse für eine kostenlosen Beratung: 032 621 61 01 oder contact@cocomu.ch.

11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen