RSS Feed

shortknowledge

EINBLICKE UND AUSBLICKE VON

Das Eventkonzept Mit drei Schritten zum erfolgreichen Event

15.1.2019

 

Ein erfolgreicher Event setzt Engagement, Fleiss und Durch-haltevermögen aller Beteiligten voraus. Ein Eventkonzept ist der Marschplan, sorgt für eine strukturierte Vorgehensweise und gibt dem Event ein klares und einheitliches Bild. 

 

 

Die in einem Unternehmen getroffene Entscheidung, einen Event durchzuführen oder an einer Messe teilzunehmen, bereitet den Verantwortlichen Vorfreude und ebenso viel Arbeit. Das Ereignis ist erst in ein paar Monaten und noch ist genügend Zeit für eine stressfreie Realisation. Eine strukturierte Herangehensweise ist dabei das A und O im Konzeptaufbau. Dieser ist in drei Phasen mit jeweils unterschiedlichen Arbeitsmethoden unterteilt. Phase 1 startet das Projekt mit dem analytischen Teil. Phase 2, der Kern des Konzepts, setzt sich mit dem strategischen Gerüst auseinander. Phase 3 setzt als operativer Part die entwickelten Ideen um. Vergessen Sie nicht: Für ein schlüssiges Konzept sind der rote Fade und das Wissen darum wichtig.

 

Analytischer Bereich 

Ist der Entschluss für eine Teilnahme bzw. einen Event gefasst, wird der erste und für einen zielgerichteten Event wichtigste Bereich oft vergessen oder übersprungen. Dabei reduziert bereits eine minimale Analyse späteren Mehraufwand und steigert die Chance auf eine erfolgreiche Zielerreichung.

 

Strategischer Bereich 

Anhand der aus der Analyse erhaltenen Zustände wird in der Strategie das Gerüst des Events definiert. Dieses befasst sich mit den fünf Themen: Ziele, Zielgruppe, Positionierung, Botschaft und Strategie. Gerade kleinere Unternehmen und Selbstständige schenken dem Kern des Eventkonzepts leider immer wieder zu wenig Beachtung. Eine strukturierte Vorgehensweise, ideal unter Führung einer kompetenten Agentur, ist hier wärmstens zu empfehlen.

 

Operativer Bereich 

Der letzte und finale Bereich beinhaltet die verschiedenen Massnahmen, die Erfolgskontrolle sowie die Kür des Projekts, die Präsentation. Mit einer klaren Strategie lassen sich diese operativen Arbeiten wie ein Kleid über das zuvor erstellte Gerüst ziehen und unnötige Leerläufe vermeiden.

Erschienen: short knowledge Magazin, Ausgabe Dezember 2018

Please reload