RSS Feed

shortknowledge

EINBLICKE UND AUSBLICKE VON

Medienverantwortung in den Unternehmen

 

Klare Medienverantwortung ermöglicht Zielgruppenorientierte Kommunikation, die Nutzung von Synergien und reduziert interne Missverständnisse und Leerläufe. 

 

Unternehmen stehen in der Umsetzung von Kunden- und Mitarbeiterpublikationen vor der grossen Herhausforderung, je nach Zielgruppen und Unternehmensorganisation, mehrere Abteilungen mit einbeziehen zu müssen. Erschwerend kommt hinzu, wenn keine klare Planung vorhanden ist oder die Beteiligten sich den Marketing- und Kommunikationszielen nicht bewusst sind. Folglich landen Artikel oder Anzeigen zum Beispiel für Produkte in einem Heft, welche von der Leserschaft nicht erwartet oder gar als störend empfunden werden.

 

Idealerweise wird die Publikation inhaltlich und konzeptionel von einer dafür definierten Gruppe entwickelt. Eine mögliche Zusammensetzung setzt sich aus dem Bereichsleiter, dem  Marketing- oder Kommunikationsleiter, und einer externen Agentur für die Entwicklung und Begleitung der Einführungsphase zusammen.

 

Auch wenn für die visuelle Umsetzung  interne Fachkompetenz (Grafiker, Layouter) vorhanden ist, empfiehlt sich für die visuelle Konzeption einen Publikations-Spezialisten hinzuzuziehen.

 

Die verschiedenen Wirkungsebenen 

Das zu definierende Ziel der Corporate Publishing-Massnahme richten sich nach klaren Vorgaben oder folgt einer aufbauenden Wirkungsebene.

 

Beispiel Case: Das Unternehmen  will sein «internes Wissensmanagement» optimieren und nutzt hierfür die bestehende Mitarbeiterzeitung. Als Begleitmassnahme veröffentlicht es einen monatlich erscheinenden Newsletter und eine wöchentlich aktualisierte Intranetseite. Die definierten Wirkungsebenen der internenen Medien können folgendermassen lauten: «Gute Ideen aus den eigenen Reihen erhalten, Wissen teilen als Firmenkultur, Wissenskultur stützen und Mitarbeitende motivieren.»

 

Gern beraten wir Sie persönlich. Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Erstgespräch: T 032 621 61 01.

 

Erschienen: short knowledge Magazin, Ausgabe 05

Please reload