Grossartige Möglichkeiten durch Virtual-, Augmented und Mixed Reality



Virtual- und Augmented Reality erweitert die reale Welt um digitale Inhalte und bietet damit grossartige Möglichkeiten, Kundinnen und Kunden mit interaktiven Produktpräsentationen zu begeistern. Wenn es also um die neusten Trends im Online-Marketing geht, darf Virtual- und Augmented Reality nicht mehr fehlen.



Was ist Augmented Reality und wie funktioniert es?


Einfach übersetzt bedeutet Augmented Reality «erweiterte Realität». Es ist eine Technologie, die es ermöglicht, virtuelle Inhalte (2D/3D) in die reale Welt zu integrieren. Die Technologie funktioniert, indem reale Produkte/Objekte mit digitalen Informationen verknüpft werden. Dies geschieht mithilfe von Kameras und Sensoren, die in AR-Geräten wie zum Beispiel Smartphones integriert sind. Sobald ein bestimmtes Objekt erkannt wurde, können AR-Anwendungen entsprechende Informationen anzeigen oder Interaktionen ermöglichen.


Besonders seit dem Hype um die Instagram und Snapchat Face Filter ist Augmented Reality überall zu finden und wird als die grosse Zukunft propagiert. Obwohl diese Filter nur Spielereien sind und das Potenzial dieser Technologie bei weitem nicht ausschöpfen, nutzen immer mehr Unternehmen diese Technologie um ihr Produkt noch interaktiver bewerben zu können. Von virtuellen 360-Grad-Videos wie beispielsweise Raum-Rundgänge, über konfigurierbare Produkte wie Möbel, Uhren, Brillen oder Autos, bis hin zum interaktiven Plakat, ist bereits so manches möglich.



AR-Verbreitung durch Smartphones

Die AR-Technologie selbst ist nicht neu – sie wird bereits seit mehreren Jahren in der Industrie und im Militär eingesetzt. Erst in jüngster Zeit ist sie aber durch die Verbreitung von Smartphones und anderen tragbaren Geräten in die breite Masse gelangt. Auf dem Smartphone oder Tablet ergänzt die AR-Software das Live-Bild der Kamera um virtuelle Elemente, die auf dem Display sichtbar werden. Statt Inhalte nur passiv zu konsumieren, bietet AR eine stark aktivierende Wirkung, um mit den digitalen Elementen zu interagieren. Marken können so leicht mit ihrer Kundschaft in Kontakt treten, Produkte direkt in die eigene Lebenswelt der Konsumentinnen und Konsumenten bringen, unterhalten und eine Beziehung aufbauen.





Virtual Reality


Eine virtuelle Welt kann als ein Ort betrachtet werden, der zwar physisch nicht existiert, aber durch ein Computersystem simuliert wird. Zur Virtual Reality wird sie dann, wenn sie immersiv zum Beispiel mit einer VR-Brille erlebt werden kann. Aktuell erfordert diese Technologie noch spezielle Hardware, bzw. VR-Headsets und Controller, doch der Eintritt in diese Welt wird immer leichter gemacht. Die Headsets werden immer leichter und bald verschwinden auch die Kabel und Controller, sodass die Hände und der ganze eigene Körper selbst die komplette Steuerung in der virtuellen Realität übernehmen kann. Haptisches Feedback, uneingeschränkte Bewegung (Omni-Virt) und echtes physisches Empfinden sind bald keine Fiktion mehr (Tesla-Suit).

Auch hier gibt es immer mehr Neuerungen und Anwendungsbereiche für Produktvisualisierungen und technische Erfahrungen. Die besten Beispiele sind virtuelle Kinopremieren (BigScreen), 360°-Live-Übertragungen, Simulatoren in der Automobilindustrie und Luftfahrt, Hilfen in der Medizin, VR-Schulungen oder fotorealistische Konfiguratoren für alle möglichen Produkte.

Mixed Reality


In der Mixed Reality werden reale und virtuelle Objekte miteinander kombiniert. Dies kann entweder durch eine Anreicherung der realen Welt um virtuelle Objekte geschehen oder durch das Einblenden realer Personen oder Objekte in der virtuellen Welt.

Der Anteil der realen Welt nimmt dabei kontinuierlich ab und der Anteil der Virtualität erhöht sich entsprechend. Während der Begriff Augmented Virtuality kaum in der Fachwelt benutzt wird, werden die Begriffe Augmented- und Mixed Reality häufig synonym verwendet.


Die Geräte zum virtuellen Erlebnis werden stets leichter, zugänglicher und günstiger. Ob wir in Zukunft schon bald in unseren Brillen, Uhren und Kontaktlinsen kleine Chips und Bildschirme finden, die zu jeder Zeit die echte mit der digitalen Welt vermischen und uns neue Wege eröffnen, bleibt ungewiss. Zu vermuten ist jedoch, dass AR/VR/XR uns die Zukunft ebnen wird und unser Smartphone und alle anderen Devices mit unglaublichen Möglichkeiten ersetzen können.

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen